Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Ruine Fragenstein

 
Beschreibung
Die Überreste des Schlosses Fragenstein befinden sich im Nordwesten von Zirl auf einem steilen Felsen. Fragenstein war von Anfang an eine landesfürstliche Burg, die sowohl als Wehranlage als auch als Gefängnis diente. Das Geschlecht der Fragensteiner wurde 1227, 1239 und 1254 urkundlich erwähnt. Im 15. Jahrhundert erlangte Fragenstein seine Blüte unter Kaiser Maximilian, der öfters in Zirl zur Jagd weilte. Im Juni 1703 wurde die Burg im sogenannten "Bayrischen Rummel" von den bedrängten Zirler Schützen gesprengt.
 
Ruine Fragenstein
A 6170 Zirl
F: +43 5238 53535http://www.innsbruck.info/zirlT: +43 5238 / 52 235
Adressen